Slemish – Lebensfreude in musikalischem Gewand

Man nehme sechs musikerfahrene Iren, ein geschätztes Dutzend Instrumente, fülle das Chärnehus mit einem erwartungsfrohen Konzert-Völklein mehrheitlich Einsiedler Herkunft und lasse der irischen Musik ihren Lauf. Ein durchwegs begeisternder Abend war das gefreute Ergebnis. Mit heiteren Gesichtern traten die Besucher nach der zweiten stehenden Zugabe den leider unvermeidlichen Heimweg an. Auch den Musikern schien es schwer zu fallen, ein Ende des Konzerts zu finden. Selbst nach dem offiziellen Abspann legten…

weiterlesen

Kurs Vertikal: Den Draht nach oben finden

Nicht nur Schiffe brauchen ihn: Den richtigen Kurs. Doch: Was genau ist das im Leben? Wohin geht die Reise? Kann das irgend jemand verlässlich beantworten? Viele haben schon erlebt, dass Gott sich finden lässt, wenn man sich auf die Suche macht. Denk vertikal und nimm einfach mal Kurs auf Gott! Neugierig?  So hilft der Vertikal-Kurs dabei: Jeder Abend beginnt mit einem Videofilm, der die Frage des Abends gekonnt vermittelt. Danach geht es in kleinen Gesprächsrunden weiter:…

weiterlesen

Gschichtä-Wagä

Mit dem Auftrag in meiner Agenda, irgendein sinnvolles Konzept für eine Strassenpräsenz zu finden, machte ich mich an die gewohnte Google-Recherche. Die Welt ist eine „Guuugel“ geworden, kommt mir noch in den Sinn. Das hatte ich mal auf einem Kabarett-Plakat aufgeschnappt. Aber so geht es nun mal am schnellsten, sich einen Überblick zu verschaffen. Der „Gschichtä-Wagä“, den ich spätabends einmal auf dem Rapperswiler Weihnachtsmarkt entdeckt habe, war mein Ausgangspunkt. Geschichten…

weiterlesen

Gelegenheit zum Anhalten und Hören auf Gott

Mit dem Projekt „Doppelpunkt“ bietet die Freie Evangelische Gemeinde Einsiedeln fünf Tage Gelegenheiten, im Leben anzuhalten auf Gott zu hören. Zwischen Dienstag, 10.3. und Samstag 14.3. stehen das Adlermätteli, der Güterschuppen beim Bahnhof, Chärnehus und Zentrum Waldstatt im Zeichen der gelb-grauen Doppelpunkte und dem Motto: „Aahaltä und losä uf Gott“. Unter der Leitung von Michael Schweyer haben mehr als zehn Aktive in monatelanger Arbeit auf diese fünf Tage hingearbeitet. Wie…

weiterlesen

Anhalten?

Ist Zeit wirklich Geld? Kann man immer schneller leben? Und wie hält man im Hamsterrad an? Diese und andere Fragen stellt der Filmer und Buchautor Florian Opitz in seinem 2011 erschienenen Buch „Speed“. Erst gestern Nachmittag habe ich damit begonnen, darin zu lesen. Erst – weil das Buch eigentlich schon seit November auf meinem Nachttisch liegt. Es fiel mir auf, weil es prominent auf dem Ausstellungstisch der Bibliothek stand. Der Untertitel…

weiterlesen